Redvelvet Overnight Chiaoats

Wie wärs mit ein fertigen Frühstück am Morgen, ready-to-go aus dem Kühlschrank und noch dazu voller Power für den Start in den Tag?

Ich kann dazu nicht nein sagen!

Wenn es euch wie mir geht, und euch morgens unter der Woche einfach keine Zeit für das (geliebte, gemütliche!) Frühstücken daheim bleibt, schlag ich euch die Chiaoats vor! Die werden wie Overnight-Oats am Abend fix zusammengerührt, und am nächsten Morgen frisch aus dem Kühlschrank geholt, und im Büro gelöffelt. So lassen sich die ersten E-Mails am morgen auch gleich viel leicher verdauen ;).

Am liebsten fülle ich die Chiaoats in recycelte Gläser und toppe sie mit frischen Früchten, Nüssen, etc. nach Wahl! So sieht das Ganze auch für das hungrige Auge spitze aus und macht Laune auf mehr Kombinationen.

Mit den Zutaten und Mengen variiere und experimentiere ich sehr gerne, jedoch habe ich ein paar Klassiker bzw. Basics, von denen ich hier bereits einen mit euch geteilt habe: Spiced Chiaoats mit Kakao-Orange.

Rote-Beete und Kakao, das ist für mich Redvelvet pur!!

Meistens verbinden wir Red Velvet mit dem typischen, Amerikanischen Red Velvet Cake, bei dem man eher zu Lebensmittelfarbe greift. Ursprünglich jedoch, kommt die bräunlich-rote Farbe von Kakao oder Schokolade kombiniert mit Roter Beete. Eine Geschmacksexplosion! Denn die Roote Beete mit ihrem leicht erdigen Geschmack harmoniert perfekt mit purem Kakao und gibt auch diesen Chiaoats den besonderen Touch ;)!

Nicht nur für den Geschmack, auch für unsere Power und Gesundheit tut die rote Knolle ganz schön viel Gutes!! Sie enthält wichtige Mineralien  & Vitamine (Folsäure, Nitrat, Eisen, Vitamin C, Kalium, Zink, Mangan etc.) Ballatstoffe und Antioxidantien…

…Hier ein kleiner Einblick:

Sportler schwören auf Rote Beete, vor allem als Saft oder konzentriertes Pulver, da das Nitrat im Körper zu Stickoxid verstoffwechselt wird, ein Hormon, das die Durchblutung und den Energieverbrauch anregen und somit die (sporltiche) Leistung und Performance erhöht. Zudem gibt es viele Studien, die Belegen, dass Rote Beete die Konzentration verbessert, einerseits duch die geweiteten Blutgefässe (->verbesserte Blutfluss –> verbessere Aufnahme von Nährstoffen im Gehirn), andereseits durch langsame aufnahme des Zuckers (stabilisierter Blutzuckerspiegel). Ach ja und die Antioxidantien schützen unsere Zellen vor freien radikalen und helfen der Leber beim Entgiften – Stichwort: Detox ;)!

Eine wahre Wunderknolle diese Rote Beete!

Jetzt aber zurück zum Rezept:

Für die Süsse und cremige Konsistenz verwende ich Banane und frischen Orangensaft und für die Abrundung: Zimt, Kardamom und frisch geriebenen Ingwer.

Bei den Mengen könnt ihr sehr leicht variieren: je nachdem wie viele Haferflocken ihr mögt, nehmt ihr besten ein Gläschen als Masshilfe. Mein Gläschen umfasst 80g Haferflocken, die reichen für mich und meinen Freund. Es gibt aber auch stärkerer Frühstücker, dazu einfach mehr Haferflocken beimischen (mithilfe des Gläschens bleiben die Verhältnisse zu den restlichen Zutaten passend).

Zutaten:

– ein Gläschen Haferflocken (80g)

– 1/5 Gläschen Pflanzenmilch, ca. 150ml (Hafer-, Mandel-, Haslnussmilch etc.)

– 1 reife Banane

– 1 gehäufter EL Kakaopulver

– 30-50g gekochte Rote Beete (entweder vakuumverpack gekauft oder selbst gemacht: ca. 1h im Ofen in Alufolie gewickelt bei 180ºC garen)

– Saft einer Orange

– 1 EL Chiasamen

– 1 EL Honig oder Süsse nach Wahl

– Zimt, Kardamom, etwas Frisch geriebener Ingwer

Zubereitung:

– Pflanzenmilch, Banane, Zimt, Kakao, Orangensaft und Rote Beete mit einem (Stab-)Mixer fein pürieren.

– Anschliessend die Haferflocken und Chiasamen hinzufügen (am besten alles in einer Schüssel mischen)

– Pflanzenmilch nachgiessen falls notwendig: die Haferflocken sollt nicht zu sehr schwimmen, und auch nicht trocken sein, da sie stark nachquellen. Die Konsistenz am nächsten Morgen sollte cremig/ puddingartig sein.

– Am Schluss Zimt, Kardamom, Honig und etwas frischen Ingwer einrühren. – das Gemisch im Kühlschrank über Nacht quellen lassen und am nächsten Morgen auf (in meinem Fall 2) Gläser verteieln. – Nach Lust und Laune toppen: frisches Obst, Nüsse, Schoki, Kokosraspeln…

Viel Spass beim Frühstücken!!

Eure Sina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.