Cremige Mango-Kürbis-Suppe

Was darf im Herbst auf keinen Fall auf dem Speiseplan fehlen?

Ohja der Hokkaido-Kürbis :)! Und was noch? Genau, ein wärmendes Süppchen!

Sobald es anfängt kühler zu werden, bekomme ich automatisch Lust auf Suppen, Eintöpfe und Porridge!! Und obwohl ich ein wahres Sommermenschlein bin, liebe ich die kalte Jahreszeit aufgrund all der göttlichen Mahlzeiten und Gebäcke!! Wenn es draußen ungemütlich wird, vergrabe ich mich am liebsten in Rezeptbüchern und könnte Tage in der Küche verbringen :).

Im Herbst jedenfalls schlägt mein Herz für Kürbis-Suppen, in jeglichen Variationen. Einer meiner Highlights unter den Herbst-suppen möchte ich hier mit euch teilen, da sie einfach etwas Besonderes ist. Aufgrund der Mango und der Kokosmilch schmeckt sie leicht süßlich, fruchtig und das Curry mit dem Ingwer wirkt wärmend und sorgt für tolles Aroma im Gaumen und in der Küche :).

Das tolle an Gemüsesuppen ist, dass sie nicht nur leicht zuzubereiten und gesund sind, sondern sich auch problemlos im Gefrierfach aufbewahren lassen. Für mich ist das perfekt, wenn ich an langen Tagen ausgehungert nach Hause komme, und noch ein gefrorenes Süppchen, bereits portioniert, auf Vorrat habe.

 

Zum Dekorieren und für ein wenig Biss bieten sich Kürbiskerne oder andere Saaten an, und wer es es lieber stückig mag, kann vor dem Pürieren einfach ein paar Gemüse-Stückchen rausfischen und nach dem Pürieren wieder hinzufügen.

Beim Würzen gehe ich gerne frei nach Schnauze vor, viel Curry, etwas Zimt, abgerundet mit Muskat und Koriander :). Das war’s!!!

Viel Spass beim Löffeln <3

Eure Sina

Exotische Mango-Kürbis-Suppe

Wärmend, fruchtig, cremig :)!!!

Gericht Soup
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde

Zutaten

  • 600 g Kürbis, Hokkaido
  • 2 Karotten
  • 2 Kartoffeln, mittelgross
  • 1 Mango, reif
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 600-800ml Wasser
  • 1 Stück Ingwer ca. eine Daumenspitze
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Zimt nach Geschmack, ca. halber Teelöffel
  • 1 EL Curry-Gewürz
  • 1 EL Garam-Masala
  • Salz, Pfeffer
  • Sonstiges: Muskat, gemahlener Koriander, orientalisches Orangen-Gewürz zum Nachwürzen
  • 2 EL Olivenöl

Anleitungen

  1. Das Gemüse klein schneiden: Karotten, Kürbis, Kartoffel und Zwiebel. Ingwer und Knoblauch fein hacken.

  2. In einem Topf Öl erhitzen und das Gemüse mit dem Ingwer und Knoblauch darin anschwitzen.

  3. Zimt und das Curry- und Garam-Masala-Gewürz hinzugeben. Durchrühren und mit Wasser aufgießen. Salzen.

  4. Alles Aufkochen und ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Kurz vor Ende der Kochzeit die Mango hinzufügen.

  5. Die Suppe kurz vom Herd nehmen und mit einem Pürier-Stab pürieren. Danach die Kokosmilch zufügen und mit allerlei (orientalischen) Gewürzen frei nach Gechmack( gemahlener Koriander, Muskat, Cayenne-Pfeffer) nachwürzen, sowie mit Salz und Pfeffer.

  6. Nochmal kurz köcheln lassen und voilà.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.