C(h)oco-Mangokuchen

Lust auf einen exotisch-schokoladigen Kuchen?

Dann hab ich hier vielleicht was für dich, wenn dir Mango, Kokos und Schoko schmeckt ;).

Dieses Rezept entstand für eine Freundin, die sich einen Geburtstagskuchen von mir wünschte. Nach Schokolade und Mango sollte er schmecken. Gesagt, getan. Ein schokoladiger Mangokuchen also. Ich liebe es für andere zu backen, vor allem zu solch besonderen Anlässen wie Geburtstage.

Was ich an diesem Kuchen so mag ist, dass sich die Mango mit dem Kakao perfekt ergänzt, und die Kokosraspel das gewisse Etwas dazugeben, ohne dass eine dieser Zutaten zu sehr dominiert. Wie immer runde ich meine Kuchen mit ein paar passenden Gewürznoten ab. In diesem Fall mit etwas Zimt, Kardamom und etwas abgeriebener Orangenschale.

Das Resultat ist einfach nur lecker und super-saftig!! Wichtig ist daher, dass ihr eine aromatische und sehr reife Mango verwendet. Um die Kokosnote etwas zu verstärken, bräune ich die Raspel ohne Öl und nur ganz kurz in einer Pfanne.  Als Topping passt je nach Vorliebe eine Schokoladenglasur oder einen Zuckerguss mit Extra-Kokosstreuseln.

Na wie klingt das?

Viel Spass beim Nachbacken und Schlemmen!

Eure Sina <3

C(h)oco-Mangokuchen

Ein saftiger Schokokuchen mit dem exotischen Etwas. Ein reife Mango ist das Herzstück dieses Rezeptes, das geschmacklich mit gerösteten Kokosraspeln abgerundet ist.

#herrlich #sommerlich #schokoladig #lecker

Gericht Dessert
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten

Zutaten

  • 250 g (Dinkel-)mehl
  • 80 g Kokosflocken
  • 120 ml Kokosöl
  • ca. 120 ml Kokosmilch oder andere (Pflanzen-)Milch etwas mehr Milch nachgiessen bei Bedarf (siehe Anleitung)
  • 120 g (brauner) Zucker oder Panela
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Kakao
  • optional Zimt, Kardamom, abgeriebene Orangenschale
  • 3 Eier
  • 200g Schokoladenkurvertüre
  • 1 tl Natron

Anleitungen

  1. Backofen auf 180 ºC vorheizen.

  2. Zuerst die trockenen Zutaten mischen: Mehl, Backpulver, Kakao, Kokosflocken, opt. Zimt, opt. Kardamom und Natron.

  3. Die Eier trennen. Das Eigelb zusammen mit der Milch, der opt. abgeriebenen Orangenschale, dem Kokosöl und dem Zucker schaumig schlagen.

  4. Das Eiweiss mit einer Prise Salz zu festem Eischnee schlagen.

  5. Die trockene Mischung nach und nach unter die feste heben, dabei mehr Milch zufügen falls die Masse zu fest wird. Sie sollte sich noch geschmeidig, jedoch nicht flüssig, vermengen lassen.

  6. Die Mango klein schneiden und samt Saft, der austritt, dem Teig untermengen

  7. Zum Schluss den Eischnee unterheben und alles in eine gefettete Kuchenform geben.

  8. Ca. 50-60 min bei 180 ºC backen. Ich mache die Stäbchenprobe schon nach 40 Minuten.

  9. Den abgekühlten Kuchen mit Schokoguss und nach Wunsch z.B. mit Kokosflocken garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.